Juristen als Freunde und Helfer
Wofuer braucht "man" Feinde, wenn "man" doch Juristen als Freunde und Helfer hat ????
Juristen sind wie Nutten.

Dem Geld nicht dem Recht verpflichtet
sie leben von eurem Leid
alle sind theoretisch fuer die Menschenrechte und die Durchsetzung des Rechts zustaendig !

Die staatlichen Organe sind faktisch eine Verkommene Verbrecher Org.
die durchaus als OK-Verbrecher orgs anzusehen sind

Verfassungsschutz bestätigt Deutschland ist kein Rechtsstaat
also wofuer brauchen wir dann Juristen, ausser um ausgenommen zu werden?

Belegt ist , es gibt in Deutschland kein Recht, keinen Schutz
vor ihren ( oder war es "vor ihren irren" staatlichen Verbrechern, ihrer verkommenen, ehrlosen Truppe bieten kann ???

Hier das Video
Verfassungsschutz bestätigt Deutschland ist kein Rechtsstaat

Zum Index

Erster Beigeordneter Peter Söhngen
Sehen Sie selbst, wie der "Aufstand der Anstaendigen" "alle" erfasste
als die "Reichskristallnacht" Plakatwaende zur existenziellen Vernichtung deutscher Familien, aufgestellt wurden
und seither
geht es eigentlich Darum ..
das alle es gewusst haben und Strafvereitelung/Vertuschung im Amt begangen haben, oder ?
Die "Hilfe" die es gab, waren einsitige Ermittlungen gegen die Opfer dieser "staatlichen" Uebrgriffe, bis zum Genucid...
Gedeckt durch den "Aufstand der Anstaendigen"
die damit beschaeftigt waren/sind
das Gesicht , das sie hier endglueltig verloren haben ,  zur verdecken/verdunkeln.
(Anm.: Einige erfolglose Ausnahmen bestaetigen die Regel)

  • (C) S. 00000001 ANZEIGE : ANSCHREIBEN AN JM BEHRENDS NO.9 % STADT NEUSS+VG VERLEUMDUMDUNG

    ANZEIGE : ANSCHREIBEN AN JM BEHRENDS NO.9 % STADT NEUSS+VG VERLEUMDUMDUNG

    dII.1040122005      
    DATEI::/u/weber/aktenplan/1510500005
    
                                        Weber, Wendolin
                                        DOHLERSTR. 231
                                  4050 MOENCHENGLADBACH 2
     
              HR DR.FRITZ BEHRENDS
              JUSTIZMINISTERIUM NRW
              MARTIN-LUTHER-PLATZ 40
         4000 DUESSELDORF
                            MOENCHENGLADBACH 2   den, 08.08.95
     
     
              Az. :1510500005   (bitte stets angeben)
     
     
              Betr: Verletzung meiner Rechte durch die
                   STADT NEUSS + VG wegen Verleumdung, hier 
    	       vorsaetzliche Schaedigung,  Datenschutzverletzung,
    	       Amtsmissbrauch, Irrefuehrung von Behoerden u.a.
    	       Az. bei Ihnen % OKD ???????
     
                 Sehr geehrte Damen und Herren,
    	
    	     es wurde ua. von der Stadt Neuss (einem der "Staats-Maffia-
    	     Terroristen"). der oben angegebene Tatbestand wiederholt vollendet.  
    	    
    	     Dies wurde waehrend der gesammten Zeit meines Existenzkampfes
    	     gegen die Stadt Neuss , dem OKD Neuss (Polizei) u.a.,
    	     in menschenrechtsverletzender Art und Weise gegen mich 
    	     mit Vorsatz agierten, um von ihren eigenen Verbrechen und Taten 
    	     sowie ihrer Untaetigkeit abzulenken. 
     
    	     Im Teil zwei meiner Dokumentation "So nicht No.9"
    	     ist dies schon dargelegt, und wurde von mir dem VG
    	     zur Verhandlung uebergeben.
    	     
    	     Es ist nicht nur menschenfeindlich, sondern
    	     auch eine Verschwoerung gegen die Verfassung der Bundesrep.
    	     Deutschland und die Menschenrechtscharta der Vereinten Nationen.
     
    	     Im Verfahren Weber % Stadt Neuss vor dem VG - Duesseldorf
    	     wurde erneut vorsaetzlich und in verbrecherischer , illegaler 
    	     Art und Weise, das gegen mich vom OKD Neuss initierte
    	     Staatsanwaltschaftliche Verfahren STA Duesseldorf 610 JS 666/93 
    	     Stadt Neuss + OKD Neuss u.a.% WEBER einbezogen. 
    	     (siehe meine Dienstaufsichtsbeschwerde 2 % OKD Ne + den
    	     Beamten Michels (Polizei Neuss)) 
    	     
    	   - Es ist erstens illegal, weil es sich um ein schwebendes 
    	     Verfahren handelt. 
    	   - Zweitens, weil die darin erhobenen Vorwuerfe vorsaetzlich falsch 
    	     sind und durch andere Stellen ermittelt werden.
    	   - Drittens, weil diese Behauptungen in meinem Fall, durch die
    	     Stadt Neuss gegenueber dem VG vorgebracht, mich diskreditieren
    	     und das Verfahren zu meinen Lasten manipulieren sollten.
    	     SO GESCHAH  ES AUCH ! siehe URTEIL VG 25 K 12899/94 !!!!!!!
    	   - Viertens wurde dadurch eine Vorverurteilung vollzogen, die nicht 
    	      zulaessig ist und damit den Verfolgungscharakter der Massnahmen
    	      wieder zeigt.
    								 Seite -2-
    
                                           Seite -2-
     
    	   - Dem VG werfe ich vor, mich mit "Material", das Gegenstand eines 
    	     schwebenden anderen Verfahrens ist, vorverurteilt zu haben.
    	     Die Behauptungen der Stadt Neuss u.a. hat das VG nicht verifiziert
    	     noch verifizieren koennen, da es ueber kein vollstaendiges 
    	     "Material" verfuegte.
    	     Desweiteren wurde mir dieses "Material" weder vor, noch
    	     waehrend des VG-Verfahrens zur Kenntnis zugestellt. 
    	     Im Gegenteil, noch waehrend des Verfahrens ueberreichte ich dem VG
    	     zwei blaue Mappen die den Rechtsbruch durch Staatsorgane
    	     und das Nichtanerkennen meiner durch das LG-Duesseldorf
    	     bestaetigten Vertraege dokumentieren. Ich wies darauf hin,
    	     dass wenn die Vertraege und meine Existenz rechtzeitig
    	     geschuetzt worden waeren meine Existenz nicht vernichtet 
    	     worden waere und die Stadt auch Steuern bekommen haette. 
    	     Dies wurde voellig im Urteil des VG voellig ignoriert. 
    	     Das VG schloss sich der Behauptungen
    	     der Stadt Neuss ungeprueft an und BRICHT DAMIT DAS RECHT !
    	     
    	     Da diese "Richter" zwischen Behauptungen der Stadt Neuss und 
    	     der Tatsache, dass ein Mensch von staatswegen voellig vernichtet 
    	     wurde, nicht unterscheiden koennen, diese Beweise lagen in 
    	     Form zweier blauer Mappen vor, zeigt, dass in vorsaetzlicher Weise 
    	     hier einer "Leiche das Amalgam aus den Zaehnen gebrochen werden 
    	     soll".
    	     Das ist Leichenschaendung . Die Verwaltung prozessiert mit 
    	     Luegen und Verleumdungen gegen mich und verschleudert
    	     Steuergelder . Denn eine "Leiche" zahlt keine Rechnung mehr !
    	     Und ich bin quasi eine "Leiche", denn meine Existenz wurde
    	     von den "GROSSEN, STOLZEN VERWALTUNGEN und den POLIT-VERBRECHERN"
    	     ganz und DAUERHAFT zerstoert. Und die Verfolgung geht weiter !
    	     Ich kann NIE WIEDER "auf die Beine kommen".
    	     
    	   - Die Luegen in dem Verfahren   VG 25 K 12899/94 wurden vorsaetzlich
    	     durch "STADTRECHTSDIREKTOR KOKOL" im Namen der Stadt Neuss
    	     vorgetragen. 
    	     Der Name Kokol, wie die Namen des Buergermeisters 
    	     DR. REINARTZ MdB (CDU), kath., und des Stadtdirektors WIMMER , 
    	     sowie der Ratsmitglieder des Stadtrates Neuss, die 
    	     in einer Reihe mit dem Mittaeter, den OKD Neuss Salomon (CDU)
    	     und seinen Beamten stehen, gemeinschaftlich handelten, um mich zu 
    	     schaedigen, sind ehrlos geworden. Die Stadt Neuss und auch
    	     der Kreis Neuss sind ein Ort der Menschenrechtsverletzung
    	     und der Ehrlosen.
    	     
    	     So verbreiteten der OKD-Neuss und die Stadt Neuss u.a.
    	     anlaesslich meines Hungerstreiks, in dem WZ vom Do. 19.8.93
    	     "Hausbesitzer im Hungerstreik" ihre Verleumdungen. 
    	     Diese, sind und waren, Gegenstand eines schwebenden Verfahrens
    	     und wurden, um mich zu verleumden, veroeffentlicht . 
    	     Hier tat sich auch Herr Ortwein vom Buero Reinartz hervor. 
    	     Er fragte seinerzeit, ob ich den Hungerstreik abbrechen will , 
    	     sonst wird die Stadt auch etwas unternehmen. Ich fuerchtete 
    	     damals um mein Leben.
     
    	     So wurde von der Stadt Neuss obiger WZ Artikel auf Stellflaechen
    	     der Stadt Neuss auf ca. 2x1m grosse Poster vergroessert und neben 
    	     mir rechts und links aufgestellt. Diese wurden dann ueber
    	     mehrere Tage durch Mitarbeiter der Stadt Neuss- Ordnungsbehoerde-
    	     bewacht , bis durch meinen Anwalt eine Einstweilige Verfuegung
    	     angestrengt wurde . Es wurde vor Erteilung der Verfuegung
    	     die Aktion jedoch durch die Stadt Neuss abgebrochen. 
    	     Somit fiel der Grund zu der Einstweiligen Verfuegung weg.
     
    								 Seite -3-
    
                                           Seite -3-
    	     
    	     Diese im Inhalt identischen Luegen des OKD + Stadt Neuss 
    	     (WZ-Artikel) waren auch damals schon eine Straftat, die ich 
    	     anzeigte . Denn seinerzeit war dieses ebenfalls 
    	     Gegenstand des oben angegebenen STA Verfahrens .
    	     Diese Anzeige ist nun ebenfalls verschwunden. 
    	    
    	    Justizminister Krumsiek, wie auch Ministerpraesident J.Rau 
    	    deckten/decken dies. 
    	    Diese Leute sind und waren informiert.
    	    Diese Leute sind Ehrlos geworden durch ihr Vertuschen. 
    	    Ihre Behoerden sind es somit auch.
     
    	   - Das konstruierte Verfahren gegen mich, 
    	     STA Duesseldorf 610 JS 666/93 Stadt Neuss + OKD Neuss u.a.%WEBER
    	     bzw.
    	     STA-D AZ.:610 JS 475/93 % WEBER
    	     hat defakto nichts, aber auch GARNICHTS MIT DER EINHALTUNG 
    	     MEINER VERTRAEGE  zu tun. Und um die ging es ! 
    	     Ebenso ging und geht es um meine Existenz !
    	     Das LG Duesseldorf, das sehr wohl noch in seinem Urteil 
    	     vom 26.04.94 LG 24 S 561/93 differenzieren konnte, 
    	     hat die Rechtmaessigkeit meines Begehrens bestaetigt.  
    	     Und nur darum ging es. !!!!
    	     
    	     Das VG hat ein weiteres Unrecht begangen und mich Vorverurteilt,
    	     fuer etwas, das gar nicht Thema des Verfahrens war !
    	     Das Thema war die Niederschlagung der Grundsteuer.
    	     Dies ist eine weitere Rechtsverletzung durch die
    	     "krimminellen Staats-Terroristen", denn die Behauptungen 
    	     der Stadt Neuss , des OKD Neuss (Polizei) u.a. Mittaeter, 
    	     sind Gegenstand der Pruefung im Verfahren :
    	     STA Duesseldorf 610 JS 666/93 Stadt Neuss + OKD Neuss u.a.%WEBER
    	     und somit in diesem Zusammenhang gar nicht zu verwerten !
    	     Darueberhinaus wurde ergaenzend zu meinen Einlassungen in
    	     diesem Verfahren die Miethoehe durch ein deutsches Gericht
    	     im Einverstaendnis mit dem "Mieter" geregelt, unter:
    	     AG Neuss 36 C 182/93 !!!!!!! 
    	     Die "Mietquerelen" sind nicht Gegenstand. Denn wer nicht zahlt,
    	     kann auch nicht verrechnen. Und das Geld, was gezahlt wurde,
    	     wurde sofort von der Bank mit den Aussenstaenden verrechnet.
    	     Somit steht dieses Geld auch nicht zur Disposition ! 
    	     Hier muss auch zwischen Vertrags- und Existenz-/Eigentumsschutz
    	     siehe Urteil des LG-Duesseldorf (s.o.) und den Verleumdungen gegen
    	     mich differenziert werden.
     
    	     Dieses wurde alles von der "kriminellen Vereinigung" 
    	     OKD Neuss , Stadt Neuss u.a  initiert und sollte 
    	     von den Straftaten der STADT NEUSS + POLIZEI NEUSS abgelenken !
    	
                 Siehe Dienstaufsichtsbeschwerde 2 gegen Michels OKD Neuss.
    	     (Anzeige ebenfalls verschwunden. 
    	     Beweiss: blaue Mappe, Kopie der 1. Seite
    	     der Anzeige mit Eingangsstempel STA-D )
     
    	     Dies sind weitere Straftaten und Verletzung meiner Menschenrechte.
     
    	   - Dem VG und der Justiz werfe ich somit vor, mit den absurden 
    	     Urteilen des AG Neuss sowie den Massnahmen der Sta Duesseldorf u.a
    	     Staatsanwalt Schwarz,  vorsaetzlich gemeinschaftlich handelnd 
    	     gegen die Verfassung der Bundesrep. Deutschland und gegen die 
    	     Menschenrechtskonvention verstossen zu haben. 
    	     Die anderen strafrechtlich relevanten Dinge ,
    	     brauche ich hier nicht gesondert zu erwaehnen.
     
    								 Seite -4-
    
                                           Seite -4-
     
                 Ich bitte Sie die notwendigen Massnahmen einzuleiten,
    	     die erforderlich sind, um die Verfolgungsmassnahmen
    	     der Stadt Neuss (Verwaltungen) und der Justiz, sowie der
    	     Executive gegen mich zu unterbinden.
    	     
    	     Sie sind allesamt Menschenrechtsverletzer und 
    	     "Leichenschaender", sowie Luegner !!!! 
    	     (Ausnahmen - 
    	     LG Duesseldorf, Urteil vom 26.04.94 LG 24 S 561/93 
    	     AG Neuss , Vergleich vom 24.09.93 36 C 281/93
    	     - bestaetigen die Regel)
     
    	     Damit hat die Justiz, als zweite GEWALT, IHREN UNRECHTSCHARAKTER
    	     unter Beweis gestellt ! 
    	     Sie hat aktiv EXISTENZVERNICHTUNG betrieben.
    	     Die Justiz hat ihre Ehre und ihr Ansehen durch die Jagd
    	     auf mich , verloren. Durch Ehrlose beim Verfassungsgericht und
    	     durch die Parlamente des Bundes, des Landes NW (Petitionsausschuss)
    	     gedeckt.
     
    	     Ebenso wichtig ist , die notwendigen strafrechtlichen Schritte 
    	     gegen den Stadtdirektor und dem Rechtsdirektor Kokol, u.a 
    	     einzuleiten.
     
                 Mit freundlichem Gruss
     
                 Anlagen : Bauzeichnungen
                           3 Blaue Mappen mit Kopien und Beweisen.
     
        Ich bitte mir umgehend die neuen  AZ. bei Ihnen mitzuteilen,
        damit ich ggf. Unterlagen nachreichen kann.
    

  • (C) S. 00000001 ANZEIGE : ANSCHREIBEN AN JM BEHRENDS NO.9 % STADT NEUSS+VG VERLEUMDUMDUNG Note: of other type
         
    
  • zurueck zum Index
  • zurueck zum Ueberbegriff
         
    
                         Seite -00000002-